Absende 2015

Diese Worte wurden am Absenden der Schützengesellschaft Hendschiken nicht nur einmal ausgesprochen. Denn das Absenden ist ein gemütliches beisammen sein mit Rangverkündigung des Saustichs und Wanderpreis vom Endschiessen, Jahresmeisterschaft aller Aktivschützen und der Jugend- und Jungschützenkurse. Wir durften um die 30 Gäste im Jägerstübli begrüssen. Nach einem Apéro, einer kleinen Vorspeise und dem feinen Abendessen, legten wir mit den Rangverkündigungen los. Zum Abschluss gab es noch ein feines Dessert.

Saustich

Alle Teilnehmer am Saustich gewinnen Fleischpreise, gestaffelt nach dem erreichten Resultat. Wer teilnimmt hat somit auch schon gewonnen.

Wanderpreis

Der Wanderpreis, eine Zinn-Kanne mit dem Gravur von Jahr und dem Jeweiligen Sieger ging dieses Jahr an Kaspar Rüdisüli mit einem Resultat von 91 von max. 100 Punkten. Sandra Rüdisüli hatte gleich viel Punkte, jedoch einen 10er Treffer weniger.

Jugendschiesskurs

Am Jugendschiesskurs nahmen 10 Jugendliche unter der Leitung von Kaspar Rüdisüli teil. Die Schützengesellschaft Hendschiken übergab den Jugendlichen auf den ersten 3 Plätzen einen Einkaufsgutschein.

  1. Justin Boillod mit 523 Punkten
  2. Mike Meister mit 513 Punkten
  3. Marco Moser mit 505 Punkten

Jungschützenkurs

Im Jungschützen Kurs mit insgesamt 6 Teilnehmer/-innen brillierte Delphine Eggler mit 513 Punkten. Alle Teilnehmer erhielten einen Pin vom Aargauer Schiesssportverband (AGSV). 1. Kurs gibt es ein Bronze-Pin, 2. Kurs ein Silber-Pin, im 3. Kurs gäbe es ein Sackmesser und im 4. Kurs einen Gold-Pin.

Der Jungschützenkurs wurde von Gregor Rüdisüli geleitet. Fadri Zobrist und Philipp Nick unterstützen Ihn Tatkräftig als Jungschützenleiter und Schützenmeister.

[Foto Jungschützenkurs

Jahresmeisterschaft

Dieses Jahr begannen 17 Schützen mit dem Jahresprogramm. Aus Unfall oder Krankheitsgründen konnten 13 Schützen das Jahresprogramm mit min. 5 Internen-Stichen (im Heimstand absolviert) und min. 5 Externen-Stichen (in Auswärtigen Schiessständen absolviert), zu ende schiessen. Die Resultate werden immer prozentual gerechnet da nicht bei allen Stichen die Maximale Punktzahl 100 ist.

Die drei erst Platzierten bekamen einen Zinn-Becher überreicht und der 4. Platzierte erhält jeweils einen Pokal der jedes Jahr wieder neu vergeben wird.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *